Anmelden
Inklusion/Diversity
27.07.2016  Karsten Herrmann

nifbe sucht Schätze guter Praxis

In zunehmender Zahl kommen derzeit die Kinder mit Fluchterfahrung auch in den deutschen KiTas an. Doch wie können KiTas diesen Kindern und ihren Eltern, die aus anderen Kulturen kommen und vielfach hochbelastende bis traumatisierende Erfahrungen gemacht haben, ein sicheres Ankommen im Hier und Jetzt ermöglichen und sie pädagogisch bestmöglich begleiten und unterstützen?
Antworten auf diese Fragen und konkrete Hilfestellung soll auch eine neue „Good Pratice-Datenbank“ des nifbe geben. Denn viele KiTas haben bereits wertvolle Erfahrungen im Umgang mit (kultureller) Vielfalt oder auch mit traumatisierten Kindern gesammelt und entsprechende Praxisansätze, Konzepte und Hilfsmaterialien entwickelt. Diese Schätze guter Praxis zur Arbeit mit Flüchtlingskindern können jetzt über die nifbe-Homepage mit anderen KiTas geteilt werden und diesen so wichtige Anregungen und Austauschmöglichkeiten liefern.

 „KiTas schaffen wichtige Brücken für die Aufnahme und Integration von Kindern und Familien mit Fluchthintergrund in die deutsche Gesellschaft. Für diese Aufgabe brauchen sie breite Unterstützungsangebote“ unterstreicht nifbe-Direktorin Prof. Dr. Renate Zimmer. Mit der „Good-Practice-Datenbank“ bietet das nifbe dafür jetzt neben wissenschaftlichen Fachbeiträgen, Info-Materialien und Qualifizierungsangeboten einen weiteren Baustein.

Good-Practice-Beispiele zum Umgang mit Kindern und Familien mit der Fluchterfahrung in der KiTa können über info@nifbe.de eingereicht werden. Weitere Infos unter www.nifbe.de oder 0541-5805457-0. Die eingereichten Beispiele sollten folgender Struktur folgen:
  • Institution
  • Adresse / Kontakt
  • AnsprechpartnerIn
  • Thema
  • Inhaltliche Beschreibung
  • Weiterführende Dokumente zum Download / Links

Zur Good Practice-Datenbank geht es hier

 
 

Teilen auf
Teilen auf Facebook