Anmelden
Digitale Bildung
20.01.2016  

Digitales Lernen in der Grundschule

Bonn: Die Pädagogischen Hochschulen Ludwigsburg und Schwäbisch Gmünd sowie die Universitäten Bremen, Hamburg und Potsdam haben die Ausschreibung der Deutsche Telekom Stiftung „Digitales Lernen Grundschule“ für sich entschieden. Die Hochschulen werden nun mit Unterstützung der Stiftung bis 2018 Konzepte für den produktiven Einsatz digitaler Medien im Grundschulunterricht erarbeiten und erproben.

Die erfolgreichen Vorhaben und Materialien werden in die Lehrerausbildung einfließen und für Grundschullehrkräfte online verfügbar sein. Insgesamt investiert die Stiftung zwei Millionen Euro in das Projekt.

„Medienbildung und Computerwissen muss integrativer Bestandteil des Unterrichts an deutschen Schulen werden. Durch unsere Initiative entstehen nun für angehende und im Beruf stehende Grundschullehrkräfte konkrete Angebote, wie sie ihren Unterricht durch den Einsatz von digitalen Medien verbessern und die digitalen Kompetenzen der Schüler entwickeln können,“ betont Dr. Ekkehard Winter, Geschäftsführer der Telekom-Stiftung.

Insgesamt haben sich 24 Hochschulen aus ganz Deutschland beworben. Die von einer Fachjury unter Vorsitz von Professor Stefan Aufenanger (Universität Mainz) ausgewählten Hochschulen haben Entwürfe für die Schnittstelle zwischen Fachdidaktik und Mediendidaktik/Medienpädagogik erarbeitet und wollen ihre laufenden Aktivitäten in diesem Bereich weiterentwickeln. Mit Blick auf die Praxiswirkung der Konzepte arbeiten die fünf Hochschulen eng mit Grundschulen am jeweiligen Standort zusammen. An den Schulen werden dafür so genannte „Uni-Klassen“ eingerichtet. Das sind digital ausgestattete Klassenräume, in denen der Unterricht videographisch aufgezeichnet werden kann. Hier sollen Lehramtsstudierende ausgebildet und perspektivisch Lehrkräfte fortgebildet werden.

Pressekontakt:
Deutsche Telekom Stiftung
Konrad Hünerfeld
Tel.:0228 181 92031
E-Mail: k.huenerfeld@telekom.de
Internet: www.telekom-stiftung.de


 



Teilen auf
Teilen auf Facebook