Erzieherin im Gespräch mit einer Mutter mit Migrationshintergrund
© Axgyr1zG_fk.jpg
Kinder und Familien mit Fluchthintergrund

Chancen-gleich!

Kinder aus Familien mit Zuwanderungsgeschichte brauchen mehr Teilhabe und Chancengerechtigkeit. An dieser gesellschaftlichen Zukunftsaufgabe haben pädagogische Fachkräfte eine entscheidende Rolle. Ihnen bietet das Qualifizierungsprogramm „Chancen-gleich“ Weiterbildungen und nun auch ein Handbuch für Aus- und Weiterbildungen, um kulturelle Vielfalt professionell zu unterstützen.

Ev- Hochschule Freiburg

Autor*innen des Manuals sind Sibylle Fischer, Leiterin der Geschäftsstelle Chancen-gleich! und Prof. Dr. Klaus Fröhlich-Gildhoff, Leiter des Zentrum für Kinder-und Jugendforschung (ZfKJ) an der Evangelischen Hochschule.

In ihrem Geleitwort zum Manual schreibt Dr. Dagmar Wolf, Leiterin Themenbereich Bildung der Robert Bosch Stiftung: „Chancen-gleich! verfolgt das Ziel, pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen dabei zu unterstützen, die Ressourcen und Stärken, die Kinder und Familien aus ihren Kulturen, Sprachen und Lebenswelten mit-bringen, für Bildungsprozesse zu nutzen.“ Für Wolf ist das Manual das Herzstück des Qualifizierungsprogramms: „ein Curriculum, das Fachkräfte in der Reflexion und Weiterentwicklung ihrer pädagogischen Arbeit mit Kindern und Familien mit Migrationshintergrund stärkt und Kitas auf ihrem Weg zu einer kultursensiblen Einrichtung begleitet.“

Chancen-gleich! wurde 2011 im Auftrag der Robert-Bosch-Stiftung durch das Zentrum für Kinder- und Jugendforschung (ZfKJ) ins Leben gerufen, die Geschäftsstelle 2016 gegründet. Es ist ein Qualifizierungsprogramm eingebettet in eine Organisationsentwicklung, das über zwei Jahre in 27 Kindertageseinrichtungen in Stuttgart erprobt und von der Universität Tübingen evaluiert wurde. Inzwischen wurden über 300 Multiplikator*innen in Deutschland, Österreich und Südtirol qualifiziert. Das Programm richtet sich an Aus- und Weiterbildner*innen, an Fachberatungen, Prozessbegleitungen und alle Interessierte aus der Praxis.

Fischer: „Das Programm Chancen-gleich! wird derzeit in fünf Fachschulen Thüringens implementiert. Für für die Schulkindbetreuung in Baden-Württemberg wird es aktuell modifiziert.“ Durch die kontinuierliche Unterstützung der Robert Bosch Stiftung wurde aus einem Pilotprojekt ein etabliertes Programm, dass sich weit über die Bildungspraxis hinaus erstreckt.

Aus- und Weiterbildungsziele von Chancen-gleich! sind auf der theoretischen Ebene: reflexives Wissen zum Umgang mit Diversität und Pluralität, Ausbildung von Kultursensibilität und Bewusstsein für Chancengerechtigkeit. Das Programm zeigt handlungsorientierte Möglichkeiten zur „kultursensiblen“ Gestaltung von Bildungs- und Entwicklungsprozessen in Kindertageseinrichtungen, bezogen auf pädagogisches Handeln mit Kindern, Zusammenarbeit mit Familien und sozialräumliche Orientierung.

Das Buch
Chancen-gleich. Kulturelle Vielfalt als Ressource in frühkindlichen Bildungsprozessen – Manual zur Qualifizierung pädagogischer Fachkräfte
1. Auflage, 2019, erschienen im Kohlhammer Verlag

Die Autor*innen
Sibylle Fischer arbeitet am Zentrum für Kinder- und Jugendforschung (ZfkJ) und lehrt im Bereich Kindheitspädagogik an der Evangelischen Hochschule (EH) Freiburg. Zudem ist sie Beauftragte für die trinationale Zusatzqualifikation RECOS an der Hochschule. Prof. Dr. Klaus Fröhlich-Gildhoff hat die Professur für Entwicklungspsychologie und Klinische Psychologie an der EH Freiburg inne. 2010 gründete er das ZfKJ im Forschungs- und Innovationsverbund (FIVE e.V.).

 
 
Von Ev- Hochschule Freiburg • 08.03.2019

Zum Newsletter anmelden

Meine Kita